HIGH END 2017 - IMPRESSIONEN UND HIGHLIGHTS PART 2


MYTEK DIGITAL

Das gut gehütete Geheimnis ließ Mytek erst zur High End aus dem Sack. Der  Brooklyn AMP liefert trotz kompakter Abmessungen Leistung satt (2 x 300W / 4 Ohm) und passt perfekt zum bereits hier getesteten Mytek Brooklyn DAC. Ab Juli wird der Brooklyn Amp in Deutschland verfügbar sein.   

High End 2017 / Mytec / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de
High End 2017 / Mytec Brooklyn AMP / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de


ASTELL & KERN

Die Koreaner präsentierten gemeinsam mit Thomas Halbgewachs, Chef des deutschen Vertriebs Headphone Company, das neue Flaggschiff A&ultima SP1000. Noch legendärer als der AK 380 soll er werden und wird mit Spannung erwartet. Ebenfalls neu im Programm, der Tausendsassa KANN, der für 1 000 Euro neue Benchmarks in diesem Segment setzen soll. 

High End 2017 / Astell & Kern A&Ultima SP1000 / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de
High End 2017 / Astell & Kern A&Ultima SP1000 / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de
High End 2017 / Astell & Kern KANN / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de


KEF

KEF präsentierte in München die brandneue Q-Serie. Formschön und technisch mit allerlei Genen aus der R-Serie ausgestattet, soll sie ihre Vorgängergeneration mit klangstarker Performance klar übertrumpfen.

 

Ebenfalls ein absolutes Highlight war die KEF LS 50 Wireless. Die kompakte Aktivbox spiegelt ein vollständiges Musiksystem wieder. Klanglich spielt sie derart groß auf, dass sich viele der Zuhörer in der Vorführung die Frage stellten, ob es denn wirklich sein kann, dass ein kleines System derart groß, fulminant und derart präzise aufspielen kann. Um die Frage zu beantworten, das kann die LS 50 Wireless..und wie!! 

High End 2017 / KEF Q-Serie  / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de
High End 2017 / KEF LS 50 Wireless / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de


MUTEC

Christian Peters, CEO von Mutec, hatte nicht nur den bestens beleumundeten MC-3+USB Audio Re-Clocker im Gepäck, sondern als ganz besonderes Schmankerl auch die brandneue höchst audiophile Master Clock REF 10. 

High End 2017 / MUTEC / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de


MAG LEV AUDIO

Kaum zu glauben, aber wahr. Er schwebt und macht tatsächlich Musik. 

High End 2017 / MAG LEV AUDIO / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de


MAGNAT

Das Magnat sich nicht scheut neue Wege zu gehen, beweist der Hersteller immer wieder. So überraschten die Entwickler von Magnat mit der neuen Direkt Einklang. Diese ergänzt die Direkt-Lautsprecherfamilie als jüngster Filius, so dass nun neben dem Erstlingswerk und Zwei-Wege-System Direkt Zweiklang, dem mächtigen Drei-Wege Lautsprecher Direkt Dreiklang, sich nun ein von vielen Musikliebhabern geschätzter Breitbänder dazugesellt. Der für 2 000 Euro das Paar erhältliche Lautsprecher Direkt Einklang lieferte in der Vorführung eine mehr als beeindruckende Vorstellung ab, Trommeln klangen lebensecht, groß und mit ansatzlos stupender Dynamik. Ein Highlight, definitiv, wie auch der Magnat RV 4 Röhren-Hybrid-Amp. Sorgte dessen extravagant progressive Formensprache zunächst für neugierige Blicke, lauschte das Auditorium bei der anschließenden Vorführung nicht nur staunend, sondern förmlich ergriffen. Der Magnat RV4 wird für 3 000 Euro erhältlich sein. 

High End 2017 / Magnat Direkt Einklang / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de
High End 2017 / Magnat Direkt Lautsprecher / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de
High End 2017 / Magnat RV 4 / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de


LEHMANN AUDIO

Für Kopfhörerenthusiasten weltweit, aber nicht, nur ist Lehmann Audio ein für sich stehender Begriff. Wenn es nur vom Feinsten sein darf, dann kommt man um Lehmann Audio nicht herum. Mein persönliches Highlight, der modular aufgebaute Drachenfels, der in seiner Preisklasse sicher Maßstäbe setzten dürfte. 

High End 2017 / Lehmann Audio / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de
High End 2017 / Lehmann Audio / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de
High End 2017 / Lehmann Audio / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de
High End 2017 / Lehmann Audio / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de


LYRAVOX

Lyravox zeigte die aktiven Systeme Karl und Karlotta. Ausgestattet mit Keramikmembranen spielten die beiden leichtfüssig und mit enormer Transparenz auf. Der auf der Rückseite unsichtbar zu Werke gehende Basstreiber sorgte für beeindruckenden Tiefgang, den man aus den filigranen Gehäusen so sicher nicht vermutet hätte. Ebenfalls eines meiner persönlichen Highlights. 

High End 2017 / Lyravox Karlotta / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de
High End 2017 / Lyravox Karl / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de
High End 2017 / Lyravox  / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de


AUDIONET

Mit großem Gedeck, dem Vorverstärker STERN und den Mono-Endstufen HEISENBERG zeigte Audionet, das höchste Klangweihen und skulpturales Design durchaus Hand in Hand gehen. 

High End 2017 / Audionet  / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de
High End 2017 / Audionet  / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de
High End 2017 / Audionet  / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de


BLUMENHOFER ACOUSTICS

Mit der Gran Gioia Mk 2 zeigte Andrea Vitali von Blumenhofer zu welch spielerischer Natürlichkeit und beeindruckender Größe sich konsequent und liebevoll entwickelte Systeme aufschwingen können. Ein mit 60 000 Euro leider nicht all zu günstiges Vergnügen.  

High End 2017 / Blumenhofer Gran Gioia Mk 2 / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de
High End 2017 / Blumenhofer Gran Gioia Mk 2 / www.audisseus.de / Foto: Fritz I. Schwertfeger - audisseus.de