KEF präsentiert die LS50 Meta

KEF LS50 Meta/ News auf www.audisseus.de / Foto: KEF
KEF LS50 Meta

 

KEF präsentiert die neue passive LS50 Meta   

 

 Mit der Einführung der KEF LS50 im Jahr 2011 erschufen die Ingenieure des englischen Traditionsherstellers einen bestens beleumundeten, passiven Regallautsprecher. Die LS50 Meta tritt nun im Sinne einer kontinuierlichen Entwicklung in eine neue technologische Entwicklungsstufe und ist der weltweit erste Lautsprecher mit Metamaterial - Absorptionstechnologie (MAT). Diese absorbiert 99% der unerwünschten Schallwellen, die von der Rückseite des Hochtöners kommen, und sorgt laut KEF,  für einen reineren, natürlicheren Klang. 


KEF LS50 Meta / News auf www.audisseus.de / Foto: KEF
KEF LS50 Meta

 

Die LS50 Meta hat ihr unverwechselbares Aussehen von der ursprünglichen LS50 geerbt. Eine diffraktionsarme, gekrümmte Schallwand wurde präzise um den Uni-Q Treiber herum modelliert; die gewölbte Vorderseite wird durch die sanft gerundete Rückwand subtil gespiegelt, während sowohl der Port-Ausgang als auch die Lautsprecheranschlüsse elegant zurückgesetzt und optisch aufgelockert wurden.

 

Der Hochtöner ist das Herzstück des Uni-Q's der 12. Generation mit MAT-Treiber. Die Uni-Q-Punktquellenanordnung liefert lauf KEF ein detaillierteres, genaueres und integrierteres dreidimensionales Klangbild, das so gleichmäßig im Raum verteilt wird, so dass der "Sweet Spot" überall im Raum zu finden ist. Mit Hilfe von Simulations- und Analysewerkzeugen und jahrzehntelang gesammeltem Wissen haben die Ingenieure von KEF eine neue Variante des charakteristischen KEF-Treibers entwickelt, mit einem neuen Konushals-Entkoppler und einem neuen Antriebssystem, das präzise geformt ist, um die Verzerrungen im Hochtonbereich des Mitteltöners zu reduzieren. Das Ergebnis ist nach Angaben des Herstellers, eine geringere Verfärbung, weniger Verzerrung und ein Klang, der transparenter und naturgetreuer ist als bisher möglich. Das Gleiche kann auch von der Bassleistung gesagt werden; die LS50 Meta übertrifft auch diesbezüglich die Erwartungen an einen bescheiden proportionierten Regallautsprecher und bietet einen raumfüllenden Klang mit tiefen, artikulierten Bässen.

 

An der Unterseite des LS50 Meta ist an jeder Ecke ein Gewinde eingesetzt, so dass der Lautsprecher oben auf dem neuen KEF S2 Standfuß einrasten kann. Der S2 verfügt genau wie sein Vorgänger, der S1 Standfuß, ebenfalls über ein integriertes Kabelmanagement und eine massive, belastbare Säule. Die LS50 Meta ist mit seidenmatter Oberfläche in vier Farben erhältlich, die S2 Standfüße sind farblich auf die Modelle abgestimmt. 

 

Erhältlich in vier Ausführungen: Carbon Black, Mineral White, Titangrau und Royal Blue Special Edition

Preise und Verfügbarkeiten liegen derzeit noch nicht vor. 

 

Weitere Informationen unter www.kef.com

 

 

KEF LS50 Meta / News auf www.audisseus.de / Foto: KEF
KEF LS50 Meta