beyerdynamic: Referenzkopfhörer AK T1p

 beyerdynamic AK T1p/  News auf www.audisseus.de
Foto: beyerdynamic AK T1p

beyerdynamic und Astell & Kern setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Der Heilbronner Audiospezialist und der Marktführer für mobile High-End-Player aus Korea zeigen einmal mehr, wie aus tragbaren Audiogeräten ein Maximum an Klang herauszuholen ist.

Auf den weltweit ersten In-Ear-Kopfhörer mit Tesla-Technologie, den AK T8iE, folgt nun das ganz große Hörerlebnis: Der ohrumschließende AK T1p kombiniert den audiophilen Klang des beyerdynamic-Referenzmodells T 1 mit der Flexibilität eines tragbaren Kopfhörers.


 

beyerdynamic: Der Tesla Kopfhörer soll am portablen HiRes-Player genauso gut klingen wie zuhause an der heimischen Anlage.

Wer bislang die akustischen Feinheiten eines T 1 erleben wollte, der machte es sich vorzugsweise mit einem Drink vor der Stereoanlage bequem. Denn trotz wirkungsstarker Tesla-Wandler verlangt das Topmodell aus Heilbronn nach einem leistungsfähigen HiFi- oder Kopfhörerverstärker. Ganz anders der neue AK T1p: Er zeigt auch an tragbaren Geräten wie den High-Resolution-Playern von Astell & Kern sein ganzes Können. 

Dank 32 Ohm-Tesla-Technik klingt der AK T1p an mobilen Playern aber auch an Smartphones und Tablets deutlich lauter als der T 1 mit seinen 600 Ohm-Wandlern. Er wird so zum universellen Hörinstrument – beim Chillen auf dem Sofa genauso wie auf der Terrasse oder im Bett. Anspruchsvolle Musikfans und Digital Natives können ihre High-End-Anlage somit quasi mit sich herumtragen, so der Hersteller.


Prädestiniert  für HiRes

Durch seine offene Bauweise bringt der AK T1p die Vorteile hochauflösender Audio-Dateien besonders gut zur Geltung. Instrumente und Stimmen lösen sich vom Kopfhörer und bilden eine virtuelle Klangbühne. So viel Transparenz und Luftigkeit schafft kein geschlossenes Modell.

Besitzer eines High-End-Players von Astell & Kern können den AK T1p über das mitgelieferte Spezialkabel mit 2,5 mm-Klinkenstecker direkt an den symmetrischen Tonausgang ihres Portables anschließen. Klangbeeinflussungen über die Zuleitung sind damit so gut wie ausgeschlossen und Studio-Master mit 24 Bit Auflösung oder High-Res-Files im DSD-Format entfalten ihr volles Potential – so wie es der Toningenieur im Studio beabsichtigt hat. Für alle anderen Abspielgeräte gehört das obligatorische 3,5mm-Klinkenkabel natürlich mit zum Lieferumfang.


Foto: beyerdynamic / AK T1p / News auf www.audisseus.de
beyerdynamic AK T1p

Perfektion „Made in Germany“

Wie alle Premium-Kopfhörer von beyerdynamic wird auch der AK T1p komplett von Hand in Heilbronn gefertigt. Seine Tesla-Technologie der zweiten Generation lässt audiophile Hörer ins Schwärmen geraten. Eine zusätzliche Bedämpfung im Herzen des Tesla-Treibers eliminiert selbst die letzten Resonanzen im Hochtonbereich. Zudem hat beyerdynamic die Geometrie der Schallwandkonstruktion optimiert und das einlagige Schallwandgewebe durch ein stabileres High-Tech-Compound Gewebe ersetzt. Das reduziert Schwingungen des Gewebes auf ein Minimum und ermöglicht eine noch klarere Klangwiedergabe mit ultrapräzisem Bass.


Preis und Verfügbarkeit

Der AK T1p wird ab November zu einem Preis von ca. 1.100 Euro im autorisierten Fachhandel erhältlich sein.