DALI: Neue Opticon Lautsprecher-Serie vorgestellt 


Für den Aufstieg in höhere Klangweihen: DALI Opticon

DALI Opticon Serie /  News auf www.audisseus.de
Foto: DALI

Nachdem der dänische HiFi-Spezialist DALI zuletzt mit den Referenzlautsprechern

Epicon und der Rubicon-Reihe vorrangig neue Produkte im gehobenen Segment

präsentierte, steht dieses Jahr im Zeichen der erneut hochklassigen, dazu aber besonders erschwinglichen Lautsprecherserie Opticon. Sieben HiFi-Lautsprecher Modelle stehen für jede räumliche Gegebenheit und jeden persönlichen Geschmack zur Verfügung. Hochwertige Stereo-Wiedergabe oder ein fulminantes Multi-Channel Set-Up kann mit der neuen DALI Opticon Lautsprecher-Serie unkompliziert konfiguriert und realisiert werden.


Dali Opticon Lautsprecher-Serie

DALI Opticon Lautsprecher-Serie  /  News auf audisseus.de
Foto: DALI

 

Schon auf den ersten Blick geben sich die sieben neuen Opticon-Modelle – zwei Regalboxen, drei Standlautsprecher, ein Center-Speaker und ein Wandlautsprecher – unverwechselbar als DALI-Lautsprecher zu erkennen.

Die Formensprache der in den drei Ausführungen Nussbaum, schwarz und weiß lieferbaren Gehäuse sowie die rötlich schimmernden, aus einer speziellen Holzfaser-Papier-Mixtur bestehenden Tieftonmembranen haben sich mittlerweile als verlässliche DALI-Merkmale etabliert.

 

Auch technisch sind die Opticon-Modelle State-of-the-Art:

Um den DALI-Klangprinzipien möglichst geringer Verluste, niedriger Verzerrungen und minimaler Verfärbungen zu entsprechen, konzipierten die DALI-Ingenieure eigens einen Magnetantrieb für die Tiefmitteltöner mit Polstücken aus dem pulverförmigen Magnetmaterial SMC (Soft Magnetic Compounds). Die einzigartige Fähigkeit von SMC, eine hohe magnetische Leitfähigkeit mit einer sehr geringen elektrischen Leitfähigkeit zu verbinden, sorgt dafür, dass sich auf der Oberfläche des Polstücks weniger Wirbelstromfelder bilden und die Opticon Tieftöner dadurch nahezu frei von den normalerweise durch diese Magnetfelder verursachten Wärmeentwicklungen und Widerständen schwingen können.

 

OPTICON Lautsprecher-Serie im Überblick:

Mit einer nicht einmal DIN A4-großen Schallwand geht der Benjamin Opticon 1  an den Start. Doch wandnah platziert eignet sich die kompekte Box perfekt als unauffälliger Front- oder Rearlautsprecher von Stereo- und Heimkino-Systemen. Mehr Druck im Bass macht die deutlich voluminösere Opticon 2 , die ebenfalls mit der Chassis-Kombination Hochtonkalotte plus Tiefmitteltöner ausgestattet ist. Als grazile Standbox ist die nur 89 Zentimeter hohe Opticon 5  konzipiert. Sie arbeitet mit einem 165 mm-Tiefmitteltöner und dem DALI Hybrid-Hochtöner. Die Opticon 6  ist mit zwei Tiefmitteltönern und dem gleichen Hochtonsystem ausgestattet, während die Opticon 8  gleich drei Konustreiber besitzt. Jeder Tieftöner schwingt dabei in einer eigenen abgeschlossenen Gehäusekammer, die jeweils über einen nach hinten geöffneten Bassreflex-Port verfügt. Für den Centerkanal in Heimkinosystemen ist der querformatige Opticon Vokal gedacht. Seine Chassisbestückung und klangliche Abstimmung entsprechen der Opticon 5. Als universeller Wandlautsprecher geht schließlich der Opticon LCR  ins Rennen. Er lässt sich dank des um 90 Grad drehbaren Hybridhochtöners sowohl hochkant als auch quer montieren und verfügt über eine rückwärtig eingelassene Bassreflexöffnung, die dem extrem flachen Lautsprecher zu einer überraschend kraftvollen Tieftonwiedergabe verhilft.

Preise und Verfügbarkeit

DALIs neue Opticon-Serie ist ab Anfang September 2015 bei allen DALI-Fachhändlern erhältlich. Die Spanne der Verkaufspreise reicht von 349,– bis 1.299,– € pro Stück.